Skip to Content

Vortrag für Ambitionierte

Emotionen im Alltag

Kurt Steindl - Gastlichkeit

Dieser Vortrag eignet sich speziell für Mitarbeiter und Privatpersonen. Die Praxisbeispiele sind speziell auf diese Zielgruppe ausgerichtet.

x

Die Weinliebhaber haben einen tollen Satz: „Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken!“ Dieser Satz ist grandios, weil er anschaulich zeigt, wozu wir da sind: um zu genießen. Wenn wir den Satz auf unser Leben abwandeln, könnte er lauten: „Das Leben ist zu kurz, um einen belanglosen Job zu erledigen!“

Die Welt da draußen wird immer kälter. Zahlen, Daten und Fakten bestimmen die Abläufe. Rationale Entscheidungen werden verlangt. Manchmal dient dies sogar als Entschuldigung für unmenschliches Verhalten. Unser Alltag besteht immer häufiger darin, dass wir lediglich Krisenmanagement betreiben und kaum Zeit für unser wahres Leben finden. Die Anforderungen an uns werden immer größer und vielschichtiger. Bei all dem Stress und der Dringlichkeit des Alltags vergessen wir mitunter darauf, wozu wir das Alles tun. Wir haben kaum Zeit, um auf unsere innersten Bedürfnisse zu hören. Wir sind getrieben vom „Müssen“. Dann erledigen wir nur noch unseren Job, unseren Alltag, aber er erfüllt uns nicht. Das „Müssen“ verdrängt das „Wollen“.

Dieser Gedanke ist falsch. Sogar grundfalsch. Der Mensch ist in erster Linie ein wollendes Wesen, voller Träume und Hoffnungen. Als Kind malen wir uns in den schönsten Farben aus, wie wir unser Leben als Erwachsene gestalten wollen. Wir spüren intuitiv was uns glücklich macht, was uns die Lebensfreude zufließen lässt. Als Erwachsene scheinen wir zu vergessen, was uns anzieht, was für uns wirklich von Bedeutung ist. Wir spüren zwar, dass in unserem Leben noch etwas wartet, wissen aber nicht was es ist. Die Grenzen in unserem Kopf übernehmen die Steuerung. Wir werden vielleicht sogar müde, trübsinnig, fühlen uns leer und ausgebrannt. Es ist höchste Zeit sich von diesen Begrenzungen zu lösen und ein erfülltes Leben anzugehen.

Man dachte früher, man kann die mangelnde Erfüllung im Berufsleben in der Freizeit kompensieren. Nach dem Motto:“ Arbeit ist nur der Platz wo ich mein Geld verdiene. Mein richtiges Leben, mit den berührenden Momenten, findet in der Freizeit statt!“ Das funktioniert nur leider nicht. Der Mensch ist ein ganzheitliches, unteilbares Wesen. Wir nehmen unsere Lust- und Frust-Erlebnisse aus der Arbeit auch mit ins Privatleben und umgekehrt.

Die entscheidende Frage lautet: „Was lässt mich tanzen, was berührt mich?“ Wir Menschen streben generell nach einem erfüllten Leben. Wir würden ja gerne, aber … es gibt so viele Gründe, es nicht zu tun. Das „Müssen“ lässt zuwenig Platz für unser „Wollen“. Leider hat uns niemand gezeigt, wie man seine Grenzen im Kopf überwindet.

 

Dazu die persönliche Geschichte von Kurt Steindl:

Mein vierzigster Geburtstag stand vor der Tür. In diesem Zusammenhang stellte ich mir eine einfache Frage: „Möchtest du die zweiten vierzig Jahre deines Lebens so verbringen wie die ersten vierzig?“ Ich war selbst überrascht über die Impulsivität meiner Antwort. „Nein, auf keinen Fall!“, rief etwas in mir. Als sich meine Verwunderung über diesen Emotionsausbruch gelegt hatte, dachte ich also darüber nach, wie ich meine zweite Lebenshälfte gestalten möchte. Eigentlich müsste ich ja zufrieden sein. Gesund, glücklich verheiratet, beruflich erfolgreich, … Und doch plagten mich dunkle Gedanken. Ich fühlte mich müde, leer, war ungenießbar, ausgelaugt, freudlos, ausgebrannt, …

In dieser Phase bekam ich eine Werbezuschrift von einem Trainerinstitut, das eine Ausbildung zum Seminartrainer anbot. Ich blätterte die Broschüre durch und spürte bis in die hinterste Faser meines Körpers „Wow, das ist es! Ich will Trainer werden!“ Die Emotionen lösten ein wahres Hochgefühl in mir aus. Ausnahmslos alle schüttelten den Kopf, als ich meine Pläne im Familien- und Freundeskreis erzählte.

Natürlich war der Anfang schwer. Sogar sehr schwer. Wieder in mein altes Leben zurück? Auf keinen Fall. Also Zähne zusammengebissen und weiter gemacht. Als die ersten zählbaren Erfolge kamen, spürte ich ungeheure Glücksgefühle. Ich war auf einer emotionalen Achterbahn. Mal rauf und dann wieder runter. Aber das „rauf“ fühlte sich so gut an, dass ich diese kraftvollen Emotionen, immer wieder erleben wollte. Dann spürte ich, dass ich als Redner noch viel mehr von Nutzen sein kann und sattelte von Trainings auf Vorträge um. Arbeit nicht mehr als lästiges Übel, sondern als emotionales Tun. Lustvoll und berührend.

 

In diesem Vortrag erfahren die Zuhörer, …

  • … wie wir unser „Wollen“ in unseren Alltag implementieren.
  • … wie wir unsere verborgenen und oftmals unbewussten Sehnsüchte klären.
  • … wie wir vom „Müssen“ ins „Wollen“ gelangen.
  • … wie wir unsere beruflichen und privaten Ziele nach unseren Emotionen ausrichten.
  • … wie wir die Gründe für unser Handeln erkennen können.
  • … wie wir zu einem (noch) erfüllterem Leben gelangen – beruflich und privat.

 

Kurt Steindl gibt in seinem Vortrag konkrete Anregungen und Tipps für eine erfüllte(re) Lebensführung. Er zeigt vor allem sehr Praxisbezogen auf, welche Schritte im Einzelnen dafür notwendig sind und welche Auswirkungen dies auf Beruf und Privatleben hat.

x
Zitate aus dem Vortrag:

„Man kann  nur das wirklich gut machen, woran man Freude hat!“

„Unsere unbewussten Grundwerte bestimmen heute schon unser Tun. Leider sind wir uns oft nicht bewusst was wir wollen!“

„Die wichtigste Antwort im Leben ist die auf die Frage: Was ist wirklich von Bedeutung für mich?“

“Ein Leben ohne Wollen ist wie eine Rennyacht ohne Segel!”

„Für menschliches Verhalten gibt es immer einen triftigen Grund! – Auch wenn wir ihn nicht immer erkennen!“

“Wer nach seinen Grundwerten lebt, wird nur an Jahren älter. Wer ohne Grundwerte lebt, hat bereits in frühen Jahren tote Augen!”

x


k

Sie können natürlich einen speziell auf Ihre Veranstaltung zugeschnittenen Vortrag erwarten. Kurt Steindl wird auf die Rahmenbedingungen und Ihre Präferenzen Rücksicht nehmen und den Vortrag entsprechend gestalten und anpassen.

Vielleicht möchten Sie uns ganz unverbindlich bereits einige Details Ihrer Veranstaltung mitteilen? Füllen Sie doch einfach das nachfolgende Formular, mit den bereits bekannten Daten, aus. (Es sind keine Pflichtfelder enthalten.) Damit können wir bereits abschätzen, welcher Vortrag für Sie ideal wäre. Schließlich soll Ihre Veranstaltung ja ein großer Erfolg werden. Kurt Steindl wird sein Bestes dafür tun.

 

 

 

Oder Sie schicken uns bitte ein kurzes formloses Mail an office@kurtsteindl.com

Wir freuen uns auch aufrichtig über einen kurzen Anruf unter 0043 732 772267. Unsere Mitarbeiter klären dann die Details gleich mit Ihnen persönlich.